Interessante Destinationen

 

 

Dresden

Ich möchte zunächst meine Heimat Dresden vosrstellen. Hier ist der Urlaub mit dem Hund kein Problem!
 

Ideale Orte in Dresden für Hundebesitzer

Als Hundebesitzer weiß man, dass es manchmal sehr schwierig sein kann, den idealen Städtetrip mit der vierbeinigen Begleitung zu kombinieren. Manche Destinationen sind für Hunde besser geeignet als andere. Wichtig für den perfekten Urlaub ist, dass es zahlreiche Grünflächen gibt, auf denen Hunde erlaubt sind und auch, dass die Restaurants und Hotels in der betreffenden Stadt hundefreundlich sind. Aus diesem Grund sollte man als Hundebesitzer sowohl bei der Reservierung von Hotels in Dresden als auch bei der Auswahl eines Lokals stets darauf achten, ob in der ausgewählten Unterkunft Hunde erlaubt sind. Daher der Tipp: Fragen Sie immer nach, falls es keine eindeutigen Hinweise auf der entsprechenden Website gibt.

Grüne Oasen für Zwei- und Vierbeiner

Die Stadt in Sachsen eignet sich für Hundebesitzer ideal für einen Städtetrip, da es in der sächsischen Metropole, die auch Elbflorenz genannt wird, zahlreiche Freilaufflächen für Hunde gibt. Diese sind zudem auch für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten Dresdens gut gelegen und Touristen mit Hunden werden auf viele freundliche Hundebesitzer aus Dresden treffen. Der perfekte Ort, um dem Hund während des Aufenthalts in Dresden Auslaufmöglichkeiten zu bieten, ist die Heide im Norden der Stadt. Hier liegt ein großes Waldgebiet, in dem die Hunde frei herumlaufen, schnüffeln und toben können. 

Auch der Große Garten ist auf jeder Reise nach Dresden ein absolutes Muss und kann mit Hund besucht werden. Auf den weitläufigen Grünflächen befindet sich das alte Sommerpalais im barocken Stil und der dahinter liegende Teich eignet sich perfekt, wenn sich der Vierbeiner bei warmem Wetter abkühlen möchte. Hier müssen Hunde zwar an der Leine gehen, doch die frische Luft und die Ruhe des Parks stellt eine angenehme Abwechslung zum hektischen Treiben in der Altstadt dar.



Ein weiterer Tipp für Dresdenbesucher mit Hund ist die Brühlsche Terrasse, die zu den Höhepunkten der Dresdner Altstadt zählt. Hier darf man den Hund an der Leine mitnehmen und genießt einen traumhaften Blick über die Elbe und die Stadt. 
 

Sightseeing und Bummeln mit Hund

Der Dresdner Zwinger liegt mitten in der Altstadt und stellt eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Dresden dar. Die Gebäude dieser Attraktion befinden sich in einer großen Gartenanlage, die ohnehin einen Besuch wert ist. Obwohl die Museen um die Gartenanlage herum nicht mit Hund betretbar sind, ist ein Spaziergang durch die Grünflächen ein schönes Erlebnis, da die beeindruckende Architektur des Dresdner Zwingers von außen am besten beobachtbar ist. 

Hundefreundliche Gaststätten sind in Dresden ebenfalls problemlos zu finden. Das Restaurant L'Art de Vie am Societätstheater liegt in einem idyllischen Innenhof und bietet Hunden einen Wassernapf an. Auch in der Dresdner Neustadt gibt es einige Szenecafés, in denen Hunde erlaubt sind, zum Beispiel die Scheune, das Café Neustadt und das Thalia. Im Großen Garten kann man mit Hund ins Restaurant Carolaschlösschen einkehren und dort ebenfalls einen Wassernapf für den Vierbeiner bekommen. 


Die überraschend hundefreundliche Stadt in Sachsen

Dresden ist eine außergewöhnlich hundefreundliche Stadt, die durch die vielen Parks und Spazierwege entlang der Elbe eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, die Sehenswürdigkeiten entspannt mit Hund zu erkunden. Auch an Cafés, Bars und Restaurants, in denen Hunde gerne gesehen sind, mangelt es nicht.